Professur für Bildungssoziologie

Header Upload

Bettina Weller

15Dipl.-Päd., Dozentin

Die Baslerin Bettina Weller studierte Soziologie und Erziehungswissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (D) und absolvierte das Lehrdiplom der Sekundarstufe II an der Eidgenössischen Hochschule für Berufsbildung (EHB). Während ihres Studiums beschäftigte sie sich schwerpunktmässig mit bildungssoziologischen Fragestellungen, Professionstheorien und Biografieforschung. Sie arbeitete in einem empirisch-qualitativen Forschungsprojekt zum sozialen Wandel familialer Sozialisation in drei Generationen mit. In ihrer Abschlussarbeit mit dem Titel «Pfarrerin – ein typischer Frauenberuf?» untersuchte sie Berufsanfängerinnen.

Bettina Weller ist derzeit an der Pädagogischen Hochschule FHNW in der Lehre als Dozentin tätig und leitet Seminare der Sekundarstufen I und II zu Themen im Bereich Schule und Bildung aus soziologischer Perspektive, Bildungsungleichheiten, Ökonomisierung von Bildung, Übergang von der Sekundarstufe I in die nachobligatorischen Bildungsgänge in soziologischer Perspektive, Klassenlehrpersonen im Fokus und Classroom-Management. In den berufspraktischen Studien der Sekundarstufen I/II leitet sie ein Basisseminar und begleitet Praktika.

Neben Erfahrungen im kaufmännischen Bereich und in der Schulleitung einer Sekundarschule im Kanton Baselland bringt sie Unterrichtserfahrungen auf verschiedenen Stufen mit: als Dozentin auf Tertiärniveau von Pflegepersonal, ein Jahr auf der Primarstufe und langjährige Erfahrungen als Berufsfachschullehrerin und Klassenlehrperson. Seit 2019 ist sie Vorsteherin Allgemeinbildung bei der Stiftung Lernbetriebe beider Basel (LBB).

Sie ist verheiratet und Mutter von drei inzwischen erwachsenen Söhnen. 

Mitgliedschaften

  • Schweizerische Gesellschaft für Soziologie
  • Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung
  • Schweizerischer Verband für allgemeinbildenden Unterricht

Publikationen

  • Weller, Bettina (2021). Rezension von: El-Mafaalani, Aladin (2020). Mythos Bildung. Die ungerechte Gesellschaft, ihr Bildungssystem und seine Zukunft. Köln: Kiepenheuer & Witsch.
    In: Schulblatt Aargau und Solothurn Nr. 2/2021, S. 37.
    Download
  • Leemann, Regula; Weller, Bettina; Pfeifer Brändli, A. 2021. Spät(er)berufene Lehrer*innen: Nach einer Berufslehre an die Pädagogische Hochschule. Im: DAS HEFT. PH-Magazin Nr. 6 2021. S. 19-21
    Download


Forschungsprojekt

  • Spät(er)berufene Lehrer*innen: Nach einer Berufslehre an die Pädagogische Hochschule
    Die qualitative Studie rekonstruiert berufsbiografische Verläufe und Bildungswege von männlichen Studierenden bzw. Absolventen, die über eine berufliche Grundbildung an die Pädagogische Hochschule Sekundarstufe I gelangt sind.

Vorträge

  • «Tertiarisierungsdruck und die Folgen für den allgemeinbildenden Unterricht an Berufsfachschulen» beim Schweizerischen Verband für allgemeinbildenden Unterricht (ABU), 16.09.21 in Olten.